top of page

Förderung von guten Beziehungen

Es sind meist die Kleinigkeiten, die unsere Beziehungen – und zwar jede Form – beruflich, partnerschaftlich, familiär, persönlich usw. - in die eine wie auch die andere Richtung führen können. Förderung von guten Bezieheung treibt uns alle um!

Die regelmäßigen Achtlosigkeiten, die irgendwann das Fass zum Überlaufen bringen und im schlimmsten oder besten Fall in einer dramatischen Trennung, toxischen Verhaltensweisen oder einem Bruch enden.



Manchmal bringt uns dies sicherlich den Frieden, weil die Beziehung in der Form gar nicht vorgesehen war. In vielen Fällen jedoch, fragt man sich noch Monate danach, wie das alles eigentlich so hatte kommen können.


Was wollen wir wirklich? Was bringt uns die ersehnte innere und äußere Zufriedenheit?

Welche Achtsamkeiten können wir also direkt in unseren Alltag einführen?

Hierzu habe ich einige, leicht umzusetzende Optionen zusammengetragen, die zu einem verbesserten Wohlgefühl auf allen Seiten führen:

  • Lege dein Telefon weg, wenn du mit jemandem sprichst. Und zwar ganz weg – nicht auf den Tisch, nicht umgedreht, nicht in der Hand… Nein, einfach weg, im Sinne von nicht mehr sichtbar.

  • Mache Komplimente, wenn dir etwas auffällt, statt es nur kurz zu denken und direkt weiter im Text zu gehen.

  • Höre richtig zu, höre auf Dinge zwischen den Zeilen, achte auf die kleinen Emotionen, die Mimik und sei einfach präsent und aufmerksam. Interessiere dich offen und ehrlich für dein Gegenüber!

  • Erinnere dein Gegenüber an kleine Erfolge, schöne Erlebnisse, lustige Momente. Sprich wertschätzend über diesen Menschen und sein Tun.

  • Für andere da sein und ein sicheres Umfeld schaffen, indem Ehrlichkeit, Offenheit und Wohlwollen herrschen.

  • Sei und bleib authentisch. Menschen spüren Heuchelei oder falsches Verhalten in der Sekunde und das führt zu einer Habachthaltung und Misstrauen.

  • Akzeptiere deine Grenzen und die der anderen. Sei auch hier einfach ehrlich mit dir und anderen.

  • Sei flexibel bei Dingen, die keinen Unterschied für dich machen. Bei allem anderen bleib diplomatisch und neutral – so fühlst du dich souverän und unabhängig!

  • Stell deinem Kollegen oder Freund oder Partner einfach mal sein Lieblingsgetränk hin – unaufgefordert und ohne viel Worte. Kleine Aufmerksamkeiten sind die wahre Wertschätzung.

  • Erinnere dich immer wieder an die ein oder andere Wertschätzung, um sie nicht gleich wieder im Alltagsstress zu vergessen.

Sicherlich gibt es noch vieles mehr, aber es geht darum, in kleinen Schritten neue Verhaltensweisen anzuwenden und langsam in deinen Alltag zu integrieren.


Du machst den Unterschied!

Ich hoffe, du hast ein paar Impulse erhalten und wünsche dir viel Spaß beim Anwenden und Ausprobieren.

Beginne den Wandel in dir!



  

Coaching bietet hier eine ideale Unterstützung, um entweder die ersten Schritte in Sachen Konfliktbewältigung und Analyse der eigenen Reaktionsstrukturen zu machen oder direkt neue Kompetenzen zu implementieren, die alle Beteiligten befähigen und ermächtigen mit entsprechenden Situationen in Beziehungen gut und sicher umgehen zu lernen. Eine andere Möglichkeit ist als Mediator bzw. Beobachter ein neutrales Bild der herrschenden Beziehungsmuster der Abteilung bzw. im Unternehmen zu skizzieren und darüber Einsichten und Handlungsempfehlungen an die Entscheidungsträger zu geben.

Ganz im Vertrauen, dass sich das Bestmögliche entwickeln und implementieren darf.


 

Coaching kann dich bei der Bewältigung anstehender Herausforderungen in jeder Phase zielgerichtet unterstützen - intern im Team oder auch als Führungskraft im Unternehmen. Lass uns gemeinsam erarbeiten, wie ich dich und dein Anliegen optimal begleiten und individuell unterstützen kann.


Kontaktiere mich gerne, um deine Anliegen zu besprechen

Nicole Dildei Coaching

+49 157 58 267 427




Teile den Beitrag gerne auf:

Comments


bottom of page