top of page

Restrukturierung – zukunftsweisende Maßnahme der nächsten Jahre

Eine Umfrage der Unternehmensberatung Roland Berger bei zahlreichen Insolvenzverwaltern, Bankerinnen und Sanierungsexperten hat ergeben, dass weit über die Hälfte davon ausgehen, dass es in 2024 eine Restrukturierungswelle sondergleichen geben wird. Das „neue Normal“ aus all den veränderten Rahmenbedingungen, Kosten und Mangelbereichen überall, ließe keine andere Schlussfolgerung zu. Das bedeutet, dass uns Restrukturierung als zukunftsweisende Maßnahme in den nächsten Jahre begleiten wird.



„Eine ganze Managementgeneration, die sich in einem freundlichen konjunkturellen Klima wohlig ausstreckte, muss sich plötzlich in Eiseskälte beweisen“, schreibt Eva Buchhorn vom managermagazin.


Wechseln wir die Perspektive!

Das klingt recht bitter und der ein oder andere mag sich wahrlich unwohl und vermutlich überfordert fühlen. Doch würde ich an der Stelle einen Perspektivwechsel vorschlagen. Wie viel von dem, was da jetzt in Frage gestellt wird, einer ordentlichen Schüttelung ausgesetzt ist und sich neuen Anforderungen gegenüber sieht, war denn wirklich solide, auf gutem Fundament und für die nächsten Jahre aufgestellt?


 

War es nicht vielerorts so, dass die größten Erfolge auf Ausbeutung, Missbrauch und Lügen aufgebaut waren?

 

Selbst wenn sich neue Initiativen oder Institutionen gründeten, die sich der Compliance, Moral und Ehrlichkeit und Transparenz verschrieben, war schon bei der Besetzung der neuen Ämter ersichtlich, dass es sich hier nur um Augenwischerei handeln konnte.

 

Interessant ist jedoch, dass an vielen Positionen, die jetzt für das Aufräumen vertrackter und verbohrter Situationen in Aktion treten müssen, Frauen sitzen. So bleibt doch die Hoffnung, dass sich dadurch mehr weibliche Energien und Qualitäten ins System mischen werden, was vielleicht ohne die aktuellen Veränderungen und mitgeführten Krisen in der Form nicht möglich gewesen wäre.


Melodische Zukunftsmusik

Natürlich gefällt es uns nicht, wenn wir gezwungen werden, unsere Komfortzone zu verlassen, aber nur so geschieht Entwicklung, können sich neue Ideen und Lösungen zeigen und wir sind angehalten, Altbewährtes zu überdenken, sich für Veränderung zu öffnen und sich an aktuelle Geschehnisse anzupassen. Flexiblität wird unsere neue Kernkompetenz werden, denn nur so können wir diese und auch zukünftige Orkane, Überschwemmungen und sonstige Katastrophen sicher meistern.


Eine liebe Kundin aus alten Zeiten hat mir mal das Buch „Who has moved my cheese“ geschenkt. Genau das ist es – flexibel und aktiv, agil und offen zu sein, jeden Tag anders zu gestalten, loszulassen und nichts erzwingen zu wollen. Darum geht es in der Neuzeit. Das sind die neuen Eigenschaften, um frei, optimistisch und freudvoll das Leben zu gestalten.


 

Ich weiß, der ein oder andere Lesende wird sich fragen, was ich wohl eingeworfen habe.

 

Aber das ist der Prozess. Es fängt mit Widerstand, Unglaube und Kampf an und geht langsam in die Annahme, Öffnung und Transformation über. Unabhängig davon, ob die Begrifflichkeiten esoterisch oder nicht wirken – es werden sich auch hier neue Worte finden und bilden, die beschreiben, was wir benötigen, empfinden und am besten verstehen können.


Wichtiger Schritt für die Veränderung

Wichtig ist, dass wir aus dem Widerstand gehen. Wir müssen nicht verstehen, was da gerade geschieht. Wir können aufhören zu hinterfragen, was vielleicht die möglichen Hintergründe, Umstände und Wirkungsweisen sind. Es geht um etwas anderes. Es geht wirklich darum, uns auf das Neue einzulassen, in den „Flow“ zu kommen und uns weiterzuentwickeln.


Denn sind wir mal ganz ehrlich – so toll war es jetzt im alten Saft auch nicht mehr wirklich. Nur, wie hätten wir jemals eine Änderung bewirken können, wenn wir die Ersten und vielleicht die Einzigen geblieben wären. So haben sich vor vielen Jahren schon einige auf den Weg gemacht, haben sich durch unzählige schwierige Situationen manövriert, sind gewachsen, haben sich geklärt und ihre Authentizität zum Leben erweckt. Es wurden und werden immer mehr. So kann langsam der Umschwung stattfinden und das Gleichgewicht kippt bzw. pendelt sich in einem neuen Bereich ein, so dass ganzheitlich, flächendeckend, gleichgerichtete Bewegungen stattfinden können. Denn dann sind eines Tages diejenigen, die nicht loslassen können in der Unterzahl und werden sich der Mehrheit fügen.


Der Zauber der Magie

Deshalb sind die nächsten Jahre so spannend. Restrukturierung ist das magische Zauberwort. Hier geht es darum, Altes zu durchleuchten, auszusortieren, was nicht mehr oder noch nie funktioniert hat und gegen neue Ideen und Möglichkeiten zu ersetzen. Ein wesentlicher Bestandteil der anstehenden Restrukturierungswelle werden die Mitarbeitenden sein. Mit ihrem Wohlbefinden, ihrer Motivation und ihrem finalen Vertrauen und commitment steht und fällt die Umsetzung neuer Prozesse, der Umbau von Abteilungen bzw. auch Unternehmenseinheiten.


Dies war eigentlich schon immer so, jedoch sind diese Bedürfnisse immer präsenter, spürbarer und lauter. Hier gilt es vielerorten Basisarbeit zu machen. Zu viele Jahre sind ins Land gezogen, in denen insbesondere die Führungsriege der Meinung war, Mitarbeitende sind dazu da, mitzumachen, willenlos zu folgen und ihre Arbeit zu erledigen. Beim Schreiben tut es mir schon körperlich weh, aber leider ist dies immer noch oftmals der Umgang mit den Kollegen.


Fangen wir an, nicht nur neu zu denken, sondern auch neu zu handeln. Weiche Faktoren und Qualitäten zu integrieren und Lösungen zu schaffen, die für alle stimmig sind.

Experten unterstützen dich bei der Bewältigung dieser neuen Aufgaben und Problemstellungen, motivieren dich und dein Team und begleiten dich in die Neue Zeit.


 

Es sind wirklich bahnbrechende Dinge heute und hier möglich, die vor Jahren noch undenkbar gewesen wären.

 

Geben wir dem Neuen eine reelle Chance, um gemeinsam zu wachsen, uns als Menschheit neu auszurichten und den Quantensprung der aktuellen Zeit zu vollziehen. Es ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, der richtige Ort und die richtige Energie für die Umsetzung.


Packen wir es an!


 


Coaching kann hier die ideale Unterstützung an allen Fronten sein und zu einer Stabilität und erhöhten Motivation und Flexibilität im Team sein. Es bedarf Mut, Kreativität, Stärke und ausreichend Motivation, sich Veränderungen zu stellen – für alle Betroffenen. Eine fürsorgliche und erfahrene Begleitung führt zu stabilen Strukturen, Stressabbau, Aufbau von notwendigen Kompetenzen und mehr Souveränität und innere Stabilität für beispielsweise neue (Führungs)Aufgaben.


 

Coaching kann dich bei der Bewältigung anstehender Herausforderungen in jeder Phase zielgerichtet unterstützen – intern im Team oder auch als Führungskraft im Unternehmen. In einem klärenden Kennenlerngespräch wird ein modulartiges Konzept erarbeitet, welches dich und dein Projekt optimal begleitet und individuell unterstützt.

 

Kontaktiere mich gerne, um deine neuen Aufgaben zu erfüllen

Nicole Dildei Coaching nd@nicole-dildei-coaching.com

+49 157 58 267 427




Teile den Post gerne auf:

Comentários


bottom of page